Zucchinicremesuppe mit Schwarzbrot-Croutons und Feta

Zucchinicremesuppe geht schnell und schmeckt lecker. Ein leichtes Mittagessen, das nicht schwer im Magen liegt. In unserem Rezept für Zucchini-Cremesuppe setzen wir als Topping auf knusprige Schwarzbrot-Croutons mit Thymian und Zitrone. Das peppt die Zucchinisuppe so richtig auf!

Tipp: Creme Fraiche statt Obers verwenden. Die etwas säuerliche Komponente passt sehr gut zur Zucchini. Und zum Würzen der Suppe haben wir zusätzlich noch Knoblauch und Muskatnuss verwendet.

Tipp: Für die Croutons zu den (Sniif-) Brotwürfel, die in Öl geröstet werden, geriebene Zitronenschale und frische Thymianblättchen dazugeben. Schmeckt echt super!

Tipp: wir haben dann zusätzlich noch Feta zerbröckelt und über die Suppe gestreut. Also der Vorwurf, dass Zucchinisuppe fad schmecken muss, können wir so nicht stehen lassen!


Außerdem haben wir heute wieder Suppengewürz selber hergestellt. Das geht ganz einfach und wir wissen, im Gegensatz zu den Fetrigbrühwürfelkonzentraten, was drinnen ist. Denn auf Geschmacksverstärker oder Hefeextrakt, Zucker und gehärtete Pflanzenöle können wir gerne verzichten.

Suppengewürz: Gemüse und Kräuter zerkleinern und im Mixer pürieren. Auf je 100 g der fertigen Mischung je 10 g Salz geben. Am Backblech verteilen und trocken lassen. Entweder im Backrohr bei 50 Grad 2-3 Stunden oder im Sommer entsprechend länger bei Raumtemperatur. Für die Zucchinicremesuppe haben wir 2 Esslöffel auf 1,5 Liter Wasser verwendet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: