Linsen-Curry mit Zitronen-Reis

Habt ihr schon mal Zitronenreis probiert? Unglaublich gut! Wir haben den Reis in Salzwasser und Kurkuma (wegen der gelben Farbe) gedämpft und dann mit Zitronensaft und Schale einer Zitrone gewürzt. Passt perfekt zum Curry!

Besonders im Winter ist so ein wärmendes Linsencurry definitiv immer eine gute Idee!

Tipp: Dieses Curry ist perfekt, wenn ihr Veganer zum Essen eingeladen habt. Und glutenfrei ist es außerdem. Aber das Allerwichtigste: dieses Curry schmeckt sicher jedem! Sogar Fleischfans und Linsenverweigerer haben bei uns schon dieses Gericht gegessen (und sogar gelobt!). Es ist gesund, reich an pflanzlichem Protein und ihr könnt es gut vorbereiten, denn es schmeckt nach einmal aufwärmen sogar noch besser!

In der ayurvedischen Küche spielen Linsen und Hülsenfrüchte eine große Rolle. Ayurveda ist das „Wissen vom Leben“, eine alte indische Heilkunst. Alles dreht sich dabei um die drei Lebensenergien: Vata, Pitta und Kapha und welche Lebensmittel besonders geeignet für den jeweiligen Typ sind.

Welcher Energie Typ seid ihr? Sensibler Vata, oder ein feuriger Pitta oder doch der stabile Kapha? Macht einen Online-Test. Und zusätzlich empfehlen wir euch noch diesen Test: ‚Welcher Brot-Typ bin ich?‘ Wir versprechen euch: ihr werdet euch zerkugeln vor Lachen!

Linsencurry

  • Drucken


Dieses Curry ist perfekt, wenn ihr Veganer zum Essen eingeladen habt. Und glutenfrei ist es außerdem.

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • frischer Ingwer gerieben
  • 1-2 frische rote Chilis
  • 1 Bund Petersilie oder Koriander
  • 1 rote Paprika
  • 1 TL Currypaste rot
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Cumin
  • 1 TL Senfsamen
  • 1 TL Korianderkörner
  • 300 g Linsen
  • 800ml Tomaten passiert oder in Stücke
  • 1 Tasse Linsen
  • 1 Hand voll Spinat
  • Basmati Reis
  • 1 TL Kurkuma
  • Salz, Öl
  • 1 Zitrone

Anweisungen

Zwiebel, Knoblauch, Paprika, Chili, Ingwer und Petersilie pürieren. Öl erhitzen und die trockenen Gewürze kurz anbraten. Dann das Paprika-Chili-Püree und die Currypaste dazugeben und nochmal durchrösten. Tomaten dazugeben und Linsen darin weichkochen. Zum Schluss Spinat daruntermischen. Basmatireis mit Salz und Kurkuma 25 Minuten dämpfen. Dann mit Schale und Saft einer Zitrone würzen und noch etwas stehen lassen. Mit dem Linsencurry servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: