Wärmende Linsensuppe

Heute Lust auf leckere Linsen? Unsere spicy Linsensuppe wärmt prima und zaubert eine Prise Orient in unseren Suppentopf.

Linsen sind eine perfekte pflanzliche Quelle für Eiweiß (keine andere Hülsenfrucht hat so viel davon) und darum insbesondere für Veganer und Vegetarier ein wichtiges Lebensmittel. Weltweit gibt es viele unterschiedliche Sorten: braune Tellerlinsen, schwarze Beluga-Linsen, geschälte rote und gelbe Linsen und viele mehr. Linsen sind außerdem reich an Eisen und Magnesium für starke Nerven, falls ihr mal Stress habt. Linsen sind aber nicht nur deshalb einer unserer vielen Lieblinge in der Küche.

Nicht umsonst heißt unser Blog Gorgeous Beans, denn wir lieben Erbsen, Bohnen, Linsen & Co. und wir wollen euch mit diesem Gericht die Hülsenfrüchte noch ein bisschen mehr ans Herz legen.

Falls ihr Hülsenfrüchte nicht so gut verträgt, haben wir zwei Tipps für euch: Esst ab jetzt regelmäßig kleine Mengen an Bohnen und Co, denn der Darm gewöhnt sich mit der Zeit daran und die richtigen Bakterien entwickeln sich. Als zweiten Tipp nehmt keine Bohnen aus der Dose, sondern weicht die getrockneten Bohnen über Nacht ein und schüttet das Wasser weg. Dann erst kochen, denn so sind sie viel bekömmlicher.

Tipp: Falls es jemanden zu scharf ist, könnt ihr einen Esslöffel Kokosmilch oder Kokoscreme darüber träufeln.

Wärmende Linsensuppe

  • Drucken


Unsere spicy Linsensuppe wärmt prima und zaubert eine Prise Orient in euren Suppentopf.

Zutaten

  • 500g Linsen
  • 700ml passierte Tomaten
  • Cocktailtomaten oder 1 Dose Kirschtomaten
  • 1 Zwiebel, 3 Knoblauchzehen
  • 3cm Ingwer
  • Korianderpulver, Cumin, Kurkuma
  • 1 EL Chilipaste oder frische Chili
  • 1 Hand voll Spinat
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Zitronensaft
  • Frühlingszwiebel
  • Kokoscreme (optional)

Anweisungen


Linsen entsprechend der Packungsangabe kochen (ca 30 Minuten). Gehackte Zwiebel, Knoblauch und fein geriebener Ingwer mitsamt den Gewürzen in Olivenöl kurz braten und dann mit passierten Tomaten aufgießen. Die Linsen und Kirschtomaten dazugeben und 10 Minuten leicht köcheln lassen. Zum Schluss die Spinatblätter unterheben. Mit Zitronensaft abschmecken und mit Frühlingszwiebel und Kokoscreme garnieren.

2 Kommentare zu „Wärmende Linsensuppe

  1. Hülsenfrüchte und roher Zwiebel – da fliegen bei mir normalerweise hörbar die Sicherungen raus. Sei`s drum, beide schmecken mir leider. Linsen sind schlimm. Bei Bohnen kommt es darauf an: lange gekochte Käferbohnen (die großen) mit Sellerie, Karotten im gut geölten, noch warmen Erdäpfelsalat – da verpufft nichts. Genuss ohne Reue gibt es auch bei den kleinen weißen, weichen Bohnen aus der Dose für eine Salatbeilage, wenn ich sie gut kaue.

    Vor Jahren tourte ich durch Costa Rica – Hilfe, Bohnenalarm! Schon zum Frühstück gibt es dort kleine schwarze Bohnen mit Reis (Gallo Pinto oder auch Casado genannt), dann wieder zu Mittag als Beilage. Und abends? Auch. Pura vida! Aber anstatt mir und meiner mittelamerikanischen Umgebung die Schamesröte in die Backen zu treiben, passierte – gar nichts. Ein Säckchen Bohnen nahm ich deshalb mit nachhause und versuchte den Anbau, leider erfolglos.

    Danke für die beiden Tipps (länger Kochen und eine inwendige Gewöhnung), ich probier‘s einfach aus!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: