Spicy Rigatoni

Liebt ihr auch die Sendungen berühmter Starköche? Klar, wer kennt nicht Jamies geniale Fahrt im hellblauen VW-Bus durch italienische Dörfer? Oder wer hat sich nicht schon von Ottolenghis orientalischer Küche verzaubern lassen? Die Wutausbrüche von Gordon Ramsay sind ebenfalls legendär.

Aber kennt ihr Traphouse Kitchen (die beste Kochsendung von allen) von Money Boy? Vermutlich nicht. Heute kochen wir ein italienisches Gericht aus seinen YouTube Beiträgen nach, das derzeit voll im Trend liegt: Spicy Rigatoni. Diese Pasta, die es von Sizilien bis Amerika geschafft hat, sind derzeit im New Yorker Restaurant Carbone der Renner, ein sogenanntes „Signature Dish„. Im Carbone dürft ihr für dieses Gericht übrigens stolze 32$ zahlen.

Mit der originalen italienischen Küche verbindet man Olivenöl und vor allem Tomaten. Die Tomaten kamen aber erst nach der Kolonisierung Amerikas nach Italien! Umgekehrt brachten auch italienische Auswanderer ihre Spezialitäten mit nach Amerika. Pasta mit „Vodka Sauce“ ist ein solches Gericht der italienisch-amerikanischen Küche. Schon 1980 waren diese Nudeln ein beliebtes Essen in Nachtlokalen und Diskotheken. Seit 2020 liegt es wieder, dank dem Model Gigi Hadid und vermutlich Money Boy, rund um die Welt voll im Trend!

Tipp: Chefkoch MBeezy empfiehlt, dass das Nudelwasser so salzig wie das Meer sein soll. Dieses Sprichwort hat er auf einer Tour durch Italien aufgeschnappt, wo es die Italiener schon seit Jahrhunderten so praktizieren. Auch die Wassermenge ist entscheidend für den besten ‚Taste‘. Wenn man zu wenig Wasser verwendet, kleben die Nudeln aufgrund der Stärke aneinander. Und kaum zu glauben: auch zu viel Wasser ist schlecht. Die Nudeln schmecken dann wässrig und ausgelaugt.

Es müssen übrigens nicht unbedingt Rigatoni-Nudeln sein, aber wir wollen heute ja das Original nachkochen. Das Wort Rigatoni stammt übrigens vom italienischen Wort rigato ab, das gestreift bedeutet. Rigatoni ist die bevorzugte Pastaform in Süditalien. Die Rillen sorgen dafür, dass die Sauce besser als an glatten Nudeln haften bleibt.

Noch ein Tipp: Nudelwasser nach dem Kochen nicht immer wegleeren. Die Stärke im Nudelwasser ändert dabei die Konsistenz der Nudelsoße, denn sie verbindet Pasta, Öl und Wasser zu einer untrennbaren Mischung. Die Stärke im Nudelwasser ist also ein Verdickungsmittel.

Und müssen die Zwiebeln wirklich so lange eingekocht werden? Ja, unbedingt, denn dadurch verlieren sie ihre Schärfe, werden süß und cremig.

Wir haben für das Gericht original polnischen Wodka verwendet. In Polen wurde der Wodka erfunden und dort bekommt man auch heute noch die beste Qualität. Aber die Sauce schmeckt auch sehr gut ohne, falls ihr keinen Alkohol mögt.

Schmecken Spicy Rigatoni nun wirklich so sensationell, wie alle behaupten? Ja, wir können es nur bestätigen. Die Sauce enthält unglaublich viel Umami, das entsteht, indem man die Tomaten und Zwiebel wirklich lange einkochen lässt. Der Wodka und die selbstgemachte Chili-Basilikum-Paste verstärken den Geschmack noch zusätzlich. Die ganze Familie war sich einig: die besten Rigatoni der Welt.

Spicy Rigatoni

  • Drucken


Spicy Rigatoni, das Kultgericht aus Italien, das es bis nach New York in die teuersten Restaurants geschafft hat und aktuell voll im Trend liegt.

Zutaten

  • Spicy Chili Paste
  • 2 rote Chilis
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • 1 TL Essig
  • 5 Basilikumblätter
  • Sauce
  • 2 Zwiebeln
  • 50g Butter
  • 4 große Tomaten (oder 2 Dosen Tomaten)
  • 1 TL Zucker
  • Salz und Pfeffer
  • 4 EL Obers
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Spicy Chili Paste
  • 1/2 Stamperl Wodka
  • 500g Rigatoni
  • 100g Parmesan

Anweisungen

  1. Tomaten häuten und in kleine Würfel schneiden. In einen Topf mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Zucker mindestens 30 Minuten einköcheln lassen.
  2. Zwiebel fein hacken und in Butter und etwas Wasser 20 Minuten mit geschlossen Deckel weich dünsten, bis das Wasser verdampft ist.
  3. Für die Spicy Chili Paste die Chilis mit Olivenöl, Essig, Salz und Basilikum pürieren.
  4. Knoblauch hacken und in Öl kurz braten. 1-2 Esslöffel Chili Paste mitrösten.
  5. Wodka, Zwiebeln und Tomaten dazugeben und alles nochmal etwas einkochen lassen.
  6. Rigatoni nicht zu weich kochen und mit etwas Nudelwasser unter die Sauce rühren. Kurz ziehen lassen, damit die Nudeln die Sauce aufsaugen. Mit Parmesan und Chilis servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: