Bhindi Masala mit Okraschoten und Minz-Raita

Bhindi Masala – ein einfaches Gericht aus Nord-Indien mit vielen aromatischen Gewürzen wie Koriander, Kreuzkümmel, Kardamom und Ingwer. Bhindi Masala wird mit Zwiebel, Tomaten und natürlich mit Okraschoten (= Bhindi) gekocht. Ein Gemüse, das auf der ganzen Welt verwendet wird, in Österreich aber eher unbekannt ist.

Die Okraschote wird heute in vielen tropischen Regionen, vor allem in Indien, kultiviert. Die Okra (oder Gumbo Bohne, essbarer Eibisch, Ladys‘ fingers oder Bhindi) ist eine der ältesten Gemüsepflanzen. Sie wurde schon vor mindestens 3000 Jahren von den Ägyptern angebaut. Die Okra ist fingerdick, sechskantig und schnabelförmig. Außerdem ist sie außen leicht pelzig, das aber beim Waschen weggeht. Das Gemüse enthält viel Vitamin A, Calcium und Eisen. Die Okraschoten sehen nicht nur grünen Bohnen ähnlich, sie schmecken auch entfernt danach. Man kann sie übrigens auch roh essen und sie sehen, in dünne Scheiben geschnitten, sehr hübsch über dem Masala aus.

Die Okraschote enthält eine klebrige Flüssigkeit. Diese wird, wenn ihr die Schote zerkleinert und entsprechend lange kocht, zu einer gallertartigen Masse, die wie Speisestärke wirkt. Perfekt für unser halb-trockenes Curry.

Meist wird Bhindi Marsala mit Reis oder Naan gegessen oder auch, so wie bei uns, mit gekochten Kichererbsen serviert.

Tipp: Probiert, ob ihr getrocknete Kichererbsen bekommt und kocht sie selber, anstatt die aus der Dose zu verwenden. Sie schmecken viel nussiger und aromatischer!

Wir haben uns zusätzlich noch für ein Raita mit Minze entschieden, ein frischer Kontrast zu dem sehr würzig-aromatischen Masala Gericht. Dazu einfach ein paar Löffel Joghurt mit Korianderpulver, Kreuzkümmel und eine Prise Salz verrühren und klein geschnittene Minzblätter unterrühren.

Tipp: Wir haben für dieses Gericht auch die typisch indische Gewürzmischung Garam Masala, das wir in einem indisch-asiatischen Laden gekauft haben, verwendet. Aber nicht das Pulver, sondern eine Gewürzmischung aus den ganzen Samen (Pfefferkörner, Kardamomkapseln, Fenchelsamen, Nelken, Cuminsamen), die wir selber vorher im Mörser zerstoßen haben. Der Duft ist einfach unbeschreiblich!

Bhindi Masala mit Okraschoten und Minz-Raita


Bhindi Masala – ein einfaches Gericht aus Nord-Indien mit Okraschoten und vielen aromatischen Gewürzen wie Koriander, Kreuzkümmel, Kardamom und Ingwer.

Zutaten

  • 1 große Zwiebel
  • 10-20 Okraschoten
  • 5 Tomaten
  • 1cm Ingwer fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Korianderpulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Garam Masala Gewürzmischung
  • Prise Kardamom
  • 1-2 Chilis
  • Salz
  • Raita: Joghurt, 5 Minzblätter, Prise Salz, Cumin und Koriander

Anweisungen

  1. Okraschoten waschen und Stiel und Spitze abschneiden. Anschließend in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Tomaten ebenfalls in kleine Stücke schneiden.
  2. Zwiebel würfeln und gemeinsam mit den Okraschoten in Öl etwas anbraten.
  3. Gewürze ins Öl dazugeben, kurz durchrösten und Tomatenstücke dazugeben.
  4. Etwas einkochen lassen bis das Masala dick wird.
  5. Mit Reis oder Kichererbsen und Minz-Raita servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: