Thai-Curry-Reis-Bowl

Heute gibt es vegane Bowl nach Thai-Art mit Zucchini, Kokosreis, Avocado und scharfer Tomaten-Sauce. Viel gesundes Gemüse, ein Teil roh, ein Teil gebraten, ein Teil in würziger Sauce, noch dazu hübsch angerichtet – wer kann da widerstehen?

Ihr kenn ja schon unsere bunte Buddha-Bowl mit gebratenem Tofu, Cashewnüssen und Zucchini. Eine Bowl ist nichts anderes, als eine Schüssel mit Reis auf die verschiedenes Gemüse dekorativ angerichtet wird. Unser Tipp für eine spannende Bowl: Kombiniert immer warm und kalt, gedämpft und gebraten, körnig und knackig, knusprig und cremig, süß und herzhaft. Dieses Mal haben wir uns für eine Bowl mit Thai-Curry entschieden.

Sowohl die rote als auch die grüne Currypaste sind Bestandteil der thailändischen Küche. Diese Currypasten werden inzwischen in den meisten asiatischen Supermärkten angeboten. Die Currypasten unterscheiden sich in erster Linie in ihrem Schärfegrad. Wenn ihr jetzt vermutet, dass die rote die scharfe und die grüne die mildere ist, dann liegt ihr ganz falsch.

Die grüne Currypaste besteht bis zu 50 Prozent aus frischen grünen thailändischen Chilischoten, die extrem scharf sind. Hinzu kommen normalerweise dann noch Knoblauch, Galgant (Thai-Ingwer) und geröstete Koriandersamen. Die rote Paste ist aber wesentlich milder. Also wenn ihr gerne mäßig-scharf bis herzhaft-würzig esst mit vielen asiatischen Gewürznoten, dann solltet ihr unsere Bowl mal ausprobieren.

Thai-Curry-Reis-Bowl

  • Drucken


Zutaten

  • 2 Zwiebel
  • 2cm Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Chilis
  • 2 rote Paprika
  • 2 Zucchini
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Avocados
  • 200g Champignons
  • 2 EL rote Thai Curry Paste (oder alternativ Curry Pulver)
  • 2 Gläser Tomatensauce natur (100%Tomaten)
  • 1TL Kreuzkümmel
  • 1TL Korianderpulver
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Tassen Basmati Reis
  • 2 Tassen Kokosmilch
  • 2 Tassen Wasser

Anweisungen

  1. Für das Curry die Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch und Chili fein hacken und in Öl anbraten.
  2. Die Hälfte der Zucchini, Paprika und Champignons klein schneiden und mitbraten.
  3. Rote Currypaste und Gewürze dazugeben. Kurz braten bis sie duften und dann mit Tomatensauce aufgießen.
  4. Für das Topping restliche Zucchini und Champignons schneiden und braun braten.
  5. Basmati Reis in der Kokosmilch und dem gesalzenem Wasser weich kochen.
  6. Zum Schluss die Bowl herrichten: Unten Reis einfüllen und das Curry mit dem Gemüse und der Avocado dekorativ anrichten. Etwas Olivenöl und Zitronensaft darüber träufeln und servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: