Pad Thai Nudeln

Pad Thai ist ein traditionelles Gericht der thailändischen Küche. Es besteht aus Reisnudeln, gebraten Eiern und Gemüse.

Knoblauch, Chilis, Ingwer, Zucker und Essig gehören auch dazu. Tamarindenpaste passt ebenfalls wunderbar hinein, ist aber nicht zwingend notwendig, falls sie euch nicht schmeckt. Wir finden sie genial, ist aber wie Ingwer nicht jedermanns Sache.

Tipp: Wenn euch Tamarinde schmeckt, dann versucht auch unser Tamarinden-Curry.

Pad Thai Nudeln

  • Drucken


Pad Thai ist ein klassisches thailändisches Gericht. Unsere Variante ist vegetarisch und ganz schnell zubereitet.

Zutaten

  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 3 Koblauchzehen
  • 250g Tofu natur gewürfelt
  • 500g Champignons feiblättrig
  • 250g Wok-Nudeln
  • 3 Eier
  • 1 TL Kurkuma
  • Öl
  • Chilis
  • 2 Limetten
  • 2 EL Erdnüsse
  • Sauce
  • 8 EL Sojasauce
  • 1 EL Tamarindenpaste (optional)
  • 1 EL Essig
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Limettensaft
  • 2cm Ingwer gerieben
  • 1/2 Tasse Suppe
  • Salz, Pfeffer

Anweisungen

  1. Für die Sauce alle Zutaten gut verrühren.
  2. Den weißen Teil der Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Knoblauch fein schneiden. Die Hälfte der Champignons, Zwiebel und Knoblauch in Öl kurz anbraten. Tofu in Stücke schneiden und mit anbraten. Eier versprudeln und ebenfalls mitbraten. Mit der Sauce ablöschen.
  3. Woknudeln dazugeben und mit ca. doppelt so viel Wasser aufgießen (Anleitung auf der Packung beachten). Kurz weich kochen (ca. 4 Minuten).
  4. Restliche Champignons blättrig schneiden und knusprig in Öl braten.
  5. Den grünen Teil der Zwiebeln fein schneiden und unter die Nudeln mischen.
  6. Nudeln in einer Schüssel anrichten. Mit Frühlingszwiebeln, Limetten, Chilis, Erdnüssen und Pilzen dekorieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: