Muttertags Topfentorte

… mit leichten Biskuitteig, verfeinert mit Vanille, Zitrone und süßen Himbeeren.

Topfen ist unverzichtbar in der österreichischen Mehlspeisküche. Die letzte Topfen-Lese-Torte war eine klassische gebackene Topfentorte nach Altwiener Art. Dieses Mal wird es eine andere Variante der österreichischen Topfentorte. Und zwar mit Biskuitboden und leichter Vanille-Topfen-Creme.

Verzieren könnt ihr die Torte ganz einfach mit frischen Beeren oder einfach nur „nackt“ mit Staubzucker bestreut servieren. Da aber Muttertag ist, haben wir uns für eine etwas aufwändigere Dekoration entschieden. Mascarpone mit etwas Staubzucker cremig rühren und nach Lust und Laune Lebenmittelfarbe hinzufügen.

Tipp: verwendet nicht Frischkäse. Zumindest nicht in Österreich. In vielen Rezepten aus Deutschland findet man Kuchen mit Frischkäse. Bei uns enthält der Frischkäse meist viel zu viel Salz. Ihr könnt daraus Krenaufstrich oder Erdäpfelkas machen, aber bitte keine Torte! Wir nehmen als Alternative wunderbar cremigen Mascarpone, denn Buttercreme ist uns einfach zu üppig.

2 Kommentare zu „Muttertags Topfentorte

  1. Er sieht aus wie ein Strauß Maiglöckchen gemischt mit Fliederblüten – mein erster Eindruck. Oder wie die Oberfläche des Corona-Virus – kann es sein, dass ich zu misstrauisch bin?
    Jedenfalls ist kein Krümel davon übrig geblieben – himmlisch hat er geschmeckt!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: